Fördermittel beantragen – aber wie?

Beratung



Wie sieht der Prozess genau aus?

Die Fördermittel - Landschaft für kleine und mittlere Unternehmen in Deutschland ist vielfältig. Es gibt verschiedene Fördermittelgeber, die unterschiedliche Programme aufgelegt haben, sowohl für eine bestehende Firma als auch für Existenzgründer.

Förderbanken, die es in jedem Bundesland gibt und bei denen Firmen oft gute Chancen auf einen Zuschuss oder einen Kredit mit günstigen Konditionen haben, sind eine Möglichkeit für den Mittelstand. Aber auch die national tätige Förderbank KfW ist mit unterschiedlichen Programmen zum Beispiel im Bereich Energie präsent, wie die Förderung Erneuerbarer Energien zeigt. Daneben gibt es noch Wirtschaftsförderungen der Kommunen, das BAG, die BAFA und viele mehr.

Nicht alle Fördermittelgeber und Programme sind zwangsläufig für jedes Unternehmen und Vorhaben geeignet. Der erste Schritt ist es, sich einen Überblick über mögliche Förderungen zu verschaffen und ungeeignete Maßnahmen auszusortieren. Übrig bleiben dann meist noch wenige Programme. Diese werden dann im Detail auf ihre Eignung geprüft. Passt das Projekt in die Förderung? Es ist ein Unterschied bezüglich der Förderung, ob es zum Beispiel um Erneuerbare Energien, Aufbau von unternehmerischem Know-how, oder Forschung an einer neuen Technologie eines innovativen Unternehmens geht. Bei Unklarheiten werden Gespräche mit den Ansprechpartnern von KfW etc. geführt und Vorprüfungen vorgenommen.

Förderungen für Unternehmen sind häufig an konkrete Bedingungen geknüpft, wie zum Beispiel der Schaffung von Arbeitsplätzen oder der Investition in Energieeffizienz. Dies sollte ebenfalls bei den Prüfungen im Vorfeld der Beantragung geprüft werden.

Europäische Fördermittel oder regionale Förderung?

Nach der Auswahl des passenden Förderprogramms kommen umfangreiche Tätigkeiten auf den Antragsteller zu. Projektbeschreibungen, Rentabilitätsberechnungen, Finanzierungsbestätigungen und etliche zusätzliche Unterlagen müssen zusammengestellt werden. Diese werden gemeinsam mit dem entsprechenden Antrag an die Fördermittelgeber gegeben. Die für den Laien oft recht komplexen Anträge sind dank unserer Erfahrung aber rasch auszufüllen. Schon allein deshalb lohnt es sich, einen Dienstleister wie uns an die Seite zu nehmen.

Niemals zu früh mit der Umsetzung beginnen!

Wichtig an dieser Stelle zu erwähnen: Beginnen Sie niemals mit der Umsetzung Ihres Projekts, bevor Sie die Bestätigung des Förderers haben. Die Förderung würde sonst aufs Spiel gesetzt werden. Darum ist es wichtig, alle Schritte einzuhalten und nach und nach abzuarbeiten.

Nach der Bestätigung kann mit der Umsetzung begonnen werden. Wir empfehlen allerdings, auf die Bewilligung zu warten, da erst diese die Fördermaßnahme offiziell bestätigt.

Nach dem Abschluss des Projekts erfolgt der Verwendungsnachweis. In diesem werden die angefallenen Projektkosten und die Finanzierungsstruktur dem ursprünglichen Plan gegenübergestellt. Sollte es zu Abweichungen kommen (was bei den meisten Projekten der Fall ist) müssen diese geklärt werden. Das ist aber üblich und stellt in der Regel kein Problem dar.

Je nach Förderprogramm kann das Unternehmen die Fördermittel teilweise sogar während des Projektes in separaten Mittelanforderungen abrufen und muss nicht bis zum Abschluss des Projektes warten, was häufig eine deutliche Liquiditätshilfe darstellt.

Vereinbaren Sie noch heute eine unverbindliche und selbstverständlich kostenlose erste Beratung mit uns. Wir beraten Sie über die Möglichkeiten, wie auch Ihr Unternehmen oder Sie als Existenzgründer von den Möglichkeiten eines Förderprogramms profitieren.


Ein Optimist findest immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse.

Napoleon Hill (US-amerikanischer Schriftsteller)