Existenzgründung kurz erklärt

Beratung



Gründung kurz erklärt – Von der Idee zum Erfolg

Viele Menschen träumen davon, sich selbstständig zu machen oder ein Unternehmen zu gründen. Die Möglichkeit zur Selbstverwirklichung, der eigene Chef sein, selbst die Geschicke des eigenen Unternehmens steuern - es gibt vielfältige Gründe, um dieses Ziel zu verfolgen. Doch wie funktioniert eine erfolgreiche Unternehmensgründung oder Existenzgründung ganz konkret? Worauf muss man als Existenzgründer besonders achten?

Übernahme oder Neugründung?

Zu Beginn einer Gründung steht meist eine Idee oder ein grobes Geschäftskonzept. Doch mit einer Geschäftsidee alleine kann man noch kein erfolgreiches Unternehmen gründen. Es müssen zuerst die Marktchancen geprüft und die Ertragsmöglichkeiten beleuchtet werden. Zudem ist bei einer Unternehmensgründung die Auswahl einer geeigneten Rechtsform notwendig, auch eine Identifizierung von Finanzierungsmöglichkeiten und Möglichkeiten für Förderungen ist beim Gründen nötig. Dazu kommt die private Situation, die in das Vorhaben der Existenzgründung mit einbezogen werden muss. Vielleicht sieht der Plan aber auch die Übernahme eines bestehenden Unternehmens vor - im Sinne einer Nachfolgeregelung? Dann kann man schon auf viele vorhandene Erfahrungen zurückgreifen und sich einen Teil der Arbeit etwas einfacher machen.

All diese und noch viel mehr Informationen zur Existenzgründung werden in einen Businessplan eingearbeitet. Sie werden mit entsprechenden Finanzierungsvorschlägen bei einer Bank oder anderen möglichen Kapitalgebern vorgestellt. Die erfolgreiche Existenzgründung umfasst viele Aspekte, die man beachten muss. Doch wie sieht der Prozess der erfolgreichen Unternehmensgründung im Einzelnen aus?


Damit Ihnen die Kunden die Treue halten, ist es unabdingbar, dass Sie ihre Erwartungen erfüllen und oder gar übertreffen.

(Jack Welch, ehem. CEO General Electric)